Home
Fahrzeugschutzhüllen
Motorradschutzhüllen
  Motorradhüllen für den Innenbereich
  Motorradhüllen für Carports
  Motorradhüllen für den Außenbereich
Aufbewahrungssysteme
Batterieladegeräte
Ölauffangschalen
Weiteres Zubehör
Schutzhüllen für Wohnwagen/Wohnmobile
Bootschutzhüllen
MOTORRADSCHUTZHÜLLEN

MOTORRADSCHUTZHÜLLEN

 

 

Die Motorradschutzhüllen von First Class Additions' sind speziell dafür geeignet, Ihr Motorrad gegen Staub, Verschmutzungen und Kratzern während der Aufbewahrung zu schützen.

 

 

 

Eine gute Motorradschutzhülle muss zumindest folgendes sein:

 

 

 

 

atmungsaktiv

nicht kratzend

nicht hygroskopisch (darf keine Feuchtigkeit aufnehmen)

staubdicht

passend

 

 

Darüberhinaus muss eine Motorradschutzhülle für den Außenbereich wasserdicht und gegen UV-Strahlen beständig sein.

 

Atmungsaktiv

 

Es ist unbedingt erforderlich, dass die Motorradschutzhülle komplett aus atmungsaktivem Material besteht, damit Kondensation verdunsten und entweichen kann (lesen Sie mehr zu Kondensation unter Tatsachen und Legenden). Die meisten Kunden sind sich glücklicherweise dieser Tatsache bewusst und lassen die billigen, aber nicht atmungsaktiven Schutzhüllen aus Nylon und PVC beim Händler liegen.

 

 

Nicht kratzend

 

Man könnte meinen, dass ein weiches Innenfutter zur Vermeidung von Kratzern selbstverständlich ist. Aber Hand aufs Herz, wie viele Motorradschutzhüllen können das wirklich von sich behaupten, dass sie kratzsicher sind?

 

 

Nicht hygroskopisch

 

Das Material muss wasserabweisend sein - selbst bei einer Schutzhülle für den Innenbereich! Wenn ein Material Feuchtigkeit aufnimmt und/oder speichert (wie es Stoffe aus Baumwolle tun), wird es auf Ihrem Motorrad wie ein feuchtes Tuch liegen. Eine Schutzhülle aus Baumwolle sollte nur in vollständig trockenen Räumlichkeiten verwendet werden, was in unserem Klima bedeutet, dass sie beheizt sein müssen. Aus diesem Grund sollte eine gute universelle Schutzhülle keine Baumwolle enthalten.

 

 

Staubdicht

 

Ein Motorrad sollte vor allem vor Staub und Schmutz beschützt werden. Alle gewobenen Stoffe lassen Staub in geringen Mengen durch die Weblöcher eindringen. Deshalb bietet ein nicht-gewobenes Material besseren Schutz vor Staub.

 

 

Gute Passform

 

Die Schutzhülle muss die richtigen Abmessungen haben für das jeweilige Motorrad und Möglichkeiten bieten, sie zu befestigen. Sie sollte nicht in Kontakt mit dem Boden sein, wo es zu Verschmutzungen durch Sand und Erde kommen kann, was wiederum Kratzer im Lack hervorrufen könnte, wenn die Schutzhülle das nächste Mal über das Motorrad gelegt wird. Sie sollte aber auch nicht vom kleinsten Windhauch weggeblasen werden oder sich jedesmal aufblähen, wenn das Garagentor geöffnet wird.

 

 

Die Schutzhüllen anderer Hersteller erfüllen höchstens eine oder zwei dieser Anforderungen. Die Motorradschutzhüllen von First Class Additions bestehen jedoch aus eigens dafür entwickelten Materialien, die alle an sie gestellten Anforderungen erfüllen. Dadurch sind sie anderen Produkten deutlich überlegen.

 

Unsere Motorradschutzhüllen können in zwei Hauptgruppen aufgeteilt werden:

 

 

Motorradschutzhüllen für den Innenbereich (Supertex)

und

Motorradschutzhüllen für den Außenbereich (Moltex)

 

Zusammenfassung:

 

Materialanforderungen:

Moltex

Supertex

  PVC/Nylon

  Baumwolle

atmungsaktiv

nicht kratzendes Futter

nicht hygroskopisch

staubdicht

 

 

 

 

 

Zusätzliche Anforderungen an Schutzhüllen für den Außenbereich:

wasserfest

undurchlässig für UV-Strahlung

 

 

 

 

 

Weitere Informationen, auch zu Preisen und Versand, erhalten Sie vom Händler in Ihrer Nähe.

 

 

zurück