Home
TATSACHEN & LEGENDEN

TATSACHEN & LEGENDEN

 

Vor allem in der Welt der Auto- und Motorradfahrer, die für viele Enthusiasten eine Welt der Bastler und Schrauber ist, machen schnell Gerüchte die Runde und es gibt viele Legenden darüber, was gut ist für Ihr Automobil oder Motorrad und was man tun oder absolut unterlassen sollte, um sie in gutem Zustand zu halten. Einige Geschichten stimmen, so manche sind eher zweifelhaft und wieder andere blanker Unsinn. Sie entstammen oft unzureichendem technischen Wissen, Hörensagen oder dem Bestreben einiger Lieferanten, ihre Produkte zu vermarkten.

 

Im vorliegenden Kapitel helfen wir Ihnen dabei, Tatsachen von Legenden zu unterscheiden.

 

Aufladen und Entladen von Batterien

 

Es bestehen anhaltende Gerüchte, dass alle Batterien regelmässig entladen werden müssen. Dies gilt jedoch NUR für Nickel-Cadmium-Batterien, wie sie in Handys eingesetzt werden. Auf Batterien für Fahrzeuge bezogen, ist das ABSOLUTER BLÖDSINN.

 

 

Gel- und Bleibatterien, wie sie in Fahrzeugen verwendet werden, sollten NIE völlig entladen werden!

Im Gegenteil:

 

 

damit Gel- und Bleibatterien in gutem Zustand bleiben, sollte deren Spannung niemals weniger als 9,6 Volt betragen. Sobald die Spannung unter 9,6 V fällt, startet ein chemischer Vorgang, der der Batterie nicht wieder rückgängig zu machenden Schaden zufügt.

darüberhinaus muss der Ladezyklus die Batterie stets bis zum Maximum laden und nicht nur bis 80% (wie dies bei den meisten automatischen Ladegeräten geschieht).

 

Wenn diese beiden Bedingungen erfüllt werden, wird die Batterie die maximale (wenn auch keine unbegrenzte) Lebensdauer haben und – was vielleicht noch wichtiger ist – sie ist immer einsatzbereit! Sie können diese Bedingungen erfüllen, indem Sie ein geeignetes Ladegerät verwenden.

 

Fahrzeugschutzhüllen und Kondensation

 

Einige Lieferanten von Fahrzeugschutzhüllen geben an, dass ihre Schutzhüllen die Bildung von Kondensation am Fahrzeug verhindern. Das ist in Wirklichkeit unmöglich. Sie wissen entweder nicht, was sie da behaupten oder sie möchten Ihnen eines ihrer Produkte aufschwatzen.

 

Kondensation

 

Kondensation tritt auf, wenn feuchte Luft mit einer kälteren Oberfläche in Kontakt kommt. Die Feuchtigkeit in der Luft wird an der kälteren Oberfläche kondensieren. Dies kann sowohl im Innenbereich als auch im Freien passieren. Sogar wenn Sie eine atmungsaktive Fahrzeugschutzhülle über das Auto (oder Motorrad) ziehen, wird dieser natürliche Vorgang nicht unterbunden. Es wäre ein echtes Wunder, wenn eine Fahrzeugschutzhülle die Gesetze der Natur aufheben könnte.

Eine hochwertige Fahrzeugschutzhülle verfügt über hervorragende atmungsaktive Eigenschaften und lässt die entstandene Kondensation durch die Hülle entweichen. Man muss jedoch wissen, dass die Kondensation zuerst verdunsten muss, bevor sie entweichen kann.

Wen Ihre Garage sehr feucht ist, wird es sehr empfohlen, ein speziell entworfenes Aufbewahrungssystem anstatt einer Fahrzeugschutzhülle zu verwenden, da nur ein Aufbewahrungssystem die Bildung von Kondensation verhindern kann!

 

Fahrzeugschutzhüllen und Baumwolle

 

Baumwolle wurde früher gerne als Material für Fahrzeugschutzhüllen eingesetzt und man kann immer noch Fahrzeugschutzhüllen finden, die teilweise oder vollständig aus Baumwolle bestehen. Baumwolle ist ein angenehm weiches Material mit hervorragender Atmungsaktivität, jedoch...

Obwohl Baumwolle auf den ersten Blick einwandfreie Eigenschaften für eine Schutzhülle besitzt, hat sie eine Eigenschaft, die alle anderen ruiniert: Baumwolle ist äußerst HYGROSKOPISCH, mit anderen Worten, zieht Feuchtigkeit an und nimmt sie aus der Umgebung auf. Wenn Sie eine Fahrzeugschutzhülle aus Baumwolle in einem unbeheizten Raum verwenden, werden Sie oftmals feststellen, dass sich die Hülle feucht anfühlt. Das trägt nicht dazu bei, dass Ihr Fahrzeug in Ordnung bleibt. Ganz oder teilweise aus Baumwolle bestehende Schutzhüllen können nur in vollkommen trockenen, beheizten Garagen verwendet werden. Unter allen anderen Bedingungen solte man Baumwolle vermeiden.

 

 

zurück